Dragon
Tagebuch


Hamsterpflege


 

Hamster Haltung, Pflege und die Hamsterrassen

Hamster kommen wild vor allem in Eurasien vor. In Europa gibt es den wilden Feldhamster oder auch Europäischer Hamster.

Als Haustiere werden bei uns hauptsächlich der aus Syrien stammende Goldhamster (Mesocricetus auratus) und die ursprünglich in China, der Mongolei und Westsibirien beheimateten Kurzschwanz-Zwerghamsterarten Dsungarischer Zwerghamster (Phodopus sungorus), Roborowski-Zwerghamster (Phodopus roborovskii) und Campbell-Zwerghamster (Phodopus sungorus campbelli) gehalten.

Die Haltung und Pflege von Hamstern

Hamster haben einen hohen Bewegungsdrang, ein Käfig mit 1m² Fläche ist daher Minimum. Der Käfig sollte möglichst niedrig und mit allerlei Verstecke und Dingen ausgestattet sein, die der Hamster erkunden kann. Hamster sind nicht besonders geschickte Kletterer und bereits ein Sturz aus geringen Höhen kann gefährlich sein. Daher sind Käfige mit mehreren Etagen entsprechend zu sichern. Der Käfig sollte außerdem an einem ruhigen und zugfreien Ort. Käfigausstattungen aus Plastik sollten vermieden werden. Besser sind Naturmaterialien wie Holz. Auch 'Hamsterwatte' ist nicht geeignet für den Hamster, da er sich darin einwickeln könnte.

Hamster sind nachtaktiv. Daher sollte der Käfig an einem Platz aufgestellt werden, wo der Hamster mit seinem Lärm nachts niemanden stört und er seinerseits tagsüber seine Ruhe hat.

Hamster sind keine Kuscheltiere wie Hunde oder Katzen. Sie mögen es nicht sehr angefasst oder gestreichelt zu werden. Daher sind Hamster in der Regel nicht für Kinder geeignet sondern eignen sich primär als Tiere zur Beobachtung.

Hamster brauchen eine ausgewogene Ernährung. Im Gegensatz zur Meinung vieler sind Hamster keine reinen Vegetarier. In der freien Wildbahn fressen Hamster viele Arten von Früchten, Kräutern, verschiedene Samen von Pflanzen (z.B. Sonnenblumenkerne), Nüsse, kleine Insekten sowie kleine Säugetiere. Bei der Ernährung sollte auf eine Abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung geachtet werden. Neben frischen Gräsern und Kräutern sollte der Hamster regelmäßig Getreide, frisches Gemüse wie Karotten oder geschälte Gurken sowie Insekten oder Insektenlarven wie bspw. Mehlwürmer bekommen. Tierisches Eiweiß ist für Hamster sehr wichtig und muss unbedingt gefüttert werden. Als Ersatz für Insekten und Larven kann auch Quark oder gekochtes Hühnereiweiß, Fruchtjoghurt mit Heidelbeeren  oder Himbeeren gefüttert werden. Zuckerhaltige Nahrungsmittel (darunter fallen auch viele sogenannte 'Hamsterdrops') sollten nicht unbedingt gefüttert werden, da diese dem Hamster schwer schaden können. Dem Hamster sollte außerdem stets frisches Wasser sowie ein Salzstein zur Verfügung stehen , den er bei Mineralienmangel ablecken kann.



 


Die hier wiedergegebenen Informationen sind lediglich Tipps für die Haltung und Pflege der jeweiligen Tieranrte und meine eigenen Erfahrungen mit Hamstern.Ich  übernehme keinerlei Haftung für Schäden (z.B. bei Anwendungsfehlern bzw. Falschinterpretation) die aus der Anwendung dieser Informationen entstehen. Für den Inhalt sind lediglich die Betreiber der Homepages selbst verantwortlich.

 

Grisu sein Testament

 

Ich möchte, dass es so geschieht:
Einem armen, sehnsuchtsvollen und einsamen Hamster,
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Häuschen,
mein weiches,duftendes Heu, meine Leckerlies,
und mein so geliebtes Laufrad.
Aber auch die sanft streichelnden Hände meines Frauchens,
  ihre liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in ihren Herzen hatte,
  ihre Liebe, die mir zu guter Letzt,
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten in ihrem liebenden Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sagt bitte nicht:
„Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu w
eh!“

 

21.8.08 22:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de